Forschungsprojekt
II - Sprach-, Literatur und Sozialwissenschaften - Institut für deutsche Sprache und Literatur

Modalität als Gegenstand didaktischer Modellbildung
Status:aktuell laufendes Vorhaben
Kurzinhalt:Modalität als Gegenstand didaktischer Bemühungen führt ein Mauerblümchendasein in der Deutschdidaktik, obwohl Modalität und Modalisierungen die Regel und nicht die Ausnahme in sprachlichen Äußerungen bilden, seien sie schriftlicher oder mündlicher Provenienz.

Anhand der Darstellung der sprachlich-strukturellen [vollständig anzeigen]
Projektdauer:01.01.2015 bis 31.12.2018
Mitarbeitende:
Prof. Dr. Hug, Michael (Leitung) [Profil]


Artikel in wiss. Zeitschriften
Hug, M. (2017). „Es sollte vielleicht…“ – Modalisieren beim argumentativen Schreiben, Praxis Deutsch, 17(262), 50-59.

Beiträge in Sammelbänden
Hug, M. (2016). Modalität im Deutschen und deren grammatische und semantische Realisierung. Didaktische und Methodische Anregungen, Germanistika w sowremennom nautsnom prostranstwe: Materali IV Meshdunarodnoj nautsno-praktitseskoj konferenzii [Germanistik im modernen Wissenschaftsraum: Materialien der IV. Internationalen wissenschaftlichen Tagung] (S.65-73). Krasnodar: KubSU.

Verweise auf Webseiten:
Keine
Angehängte Dateien:
Keine
Erfasst von Prof. Dr. Michael Hug am ..    
Projekt-ID:157