Dissertation
Fakultät für Natur- und Sozialwissenschaften - Institut für Mathematik

Codierung und Kryptologie- Facetten einer anwendungsorientierten Mathematik im Bildungsprozess
Status:abgeschlossen
Kurzinhalt:In einer Längs¬schnittstudie der Lehr- und Bildungspläne der letzten 30 Jahre des Landes Baden-Württemberg wird gezeigt, wie sich die Anforderungen an die informatorische Bildung geändert haben. In einer Querschnitts¬studie der aktuellen Bildungspläne (Stand 2010) der verschiedenen Bundesländer in Deutschland wird dargelegt, wie die Landesregierungen die informatische Bildung sicherstellen wollen. Da für das Verständnis der Arbeit die Begriffe Codierung und Kryptologie von konstitutiver Bedeutung sind, werden diese aufgearbeitet. Das zentrale Anliegen der Arbeit ist die Beleuchtung der Bildungsrelevanz codierungstheoretischer und kryptologischer Inhalte aus verschiedenen Perspektiven. Die erste Perspektive ist die der Allgemeinbildung. Mit der zweiten erfolgt die Beleuchtung der Bildungsrelevanz codierungstheoretischer und krypto¬logischer Inhalte aus der Sicht des genetischen Prinzips, wobei dessen historische Entwick¬lung aus allgemeindidaktischer und mathematik¬didaktischer Sicht dargelegt wird. Des Weiteren wird die geschichtliche Entwicklung der Codierung und Kryptologie exemplarisch skizziert. Durch eine bildungstheoretische Analyse aus der Perspektive der Fachdidaktik für Mathematik bzw. Informatik wird gezeigt, dass viele fundamentale Ideen der Mathematik und Informatik durch die Inhalte aus Codierung und Kryptologie thematisierbar sind. Für diese Analyse wurden die fundamentalen Ideen der Mathematik ausgewählt, da diese grundlegend die Bildungsinhalte des Mathematikunterrichts beschreiben. Diese Analyse wird an Hand konkreter Verfahren aus der Codierung und Kryptologie fortgesetzt und mit entsprechenden Hinweisen, die ein effektives Arbeiten mit Schülern ermöglichen, abgerundet. Schließlich wird ein Curriculum zur integrativen Behandlung codierungstheoretischer und kryptologischer Inhalte im Rahmen des Mathematikunterrichts aufgestellt.
[kürzen]
Projektdauer:01.01.2006 bis 30.04.2011
Mitarbeitende:

Prof. Dr. Jochen Ziegenbalg (PH Karlsruhe) Prof. Dr. Volker Ulm (Universität Bayreuth)

Verweis auf Webseiten:
keine
Angehängte Dateien:
keine
Erfasst von Forschungsreferat Support am 06.08.2018    
Projekt-ID:147