Dissertation
Fakultät für Geistes- und Humanwissenschaften - Institut für Schul- und Unterrichtsentwicklung in der Primar- und Sekundarstufe

Schulprofilierung durch die Nutzung von Synergieeffekten zwischen Wirtschaft und Schule
Eine Untersuchung über Möglichkeiten und Grenzen der Anbindung des Top BORS an das Unterrichtsfach Englisch und die europäische Kommunikationsprüfung EuroKom (Dr. Heiko Betz)
Status:abgeschlossen
Kurzinhalt:Der Verfasser geht der Forschungsfrage nach, ob durch die Anbindung des „Top BORS“ an das Unterrichtsfach Englisch und die europäische Kommunikationsprüfung „EuroKom“ Synergieeffekte zwischen Wirtschaft und Schule entstehen können und ob dadurch ein Beitrag zur Schulprofilierung bzw. Unterrichtsentwicklung geleistet werden kann.
Das Thema dieser Arbeit verknüpft erziehungswissenschaftliche Aspekte mit fachdidaktischen (Englisch und Berufsorientierung) und ist sehr stark auf schulpraktische Überlegungen angelegt: Außerschulische Lernerfahrungen (Berufspraktikum) sollen im Fremdsprachenunterricht (Englisch) aufgenommen und so fächerübergreifende und fremdsprachliche Kompetenzen gleichzeitig gefördert werden. Die erworbenen Kompetenzen können die Schülerinnen und Schüler dann wiederum in den Betrieben anwenden.


[kürzen]
Projektdauer:19.06.2012 bis 26.06.2015
Mitarbeitende:


Verweis auf Webseiten:
keine
Angehängte Dateien:
keine
Erfasst von Prof. Dr. Silke Traub am 26.03.2018    
Projekt-ID:55