Aktuelle Kontaktdaten:
Apl. Prof. Dr. Hoyer, T.
I - Geistes- und Humanwissenschaften - Institut für Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft

timo.hoyer[at]ph-karlsruhe.de
Projekte: 

I - Geistes- und Humanwissenschaften - Institut für Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft

01.05.10 bis 31.12.12 Theorien der Begabung
01.05.09 bis 28.02.13 Zum sozio-emotionalen Selbstverständnis Hochbegabter. Eine Prozessanalyse von Bildungsverläufen in der Perspektive themenzentrierter qualitativer Interviews

 Kontaktinformationen in den einzelnen Projekten zeigen lediglich den zum Zeitpunkt der Erfassung gültigen Stand. Für weitere Informationen sprechen Sie bitte mit dem Administrator der Forschungsdatenbank.

Publikationen: 
Artikel in wiss. Zeitschriften
Hoyer, T. (2017). Bildung als Bürgerrecht oder: wozu Bildung? / Educação como cidadania ou: para quê educaçâo, Revista Espaço Pedagógico, 24(3), 508-519.

Mundt, F. & Hoyer, T. (2017). Personalisiertes Studieren, reflektiertes Lernen. Eine Analyse des Studierverhaltens in digital gestützter Lehre, Erziehungswissenschaft, 28(55), 61-72.

Hoyer, T. (2015). Wahrnehmungsweisen. Aufmerksamkeit, Achtsamkeit und die Kategorie der Hochbegabung, Die berufsbildende Schule, 67(11/12), 384-387.

Hoyer, T. (2014). Lernziel Glück? Ein Unding macht Schule, Erwachsenenbildung, 60(2), 9-13.

Hoyer, T. (2014). Notorisch im Fluss. Anthony Braxtons unbändige Produktivität manifestiert sich nicht nur in der Arbeit seiner Tri-Centric Foundation, sondern auch in den Konzerten des New Yorker Tri-Centric Festivals, Neue Zeitschrift für Musik, 175(4), 54-55.

Hoyer, T. (2012). Außer Rand und Band. Ein Fall von Gruppenregression unter Hochbegabten, Journal für Begabtenförderung, 2012(1), 38-48.

Hoyer, T. & Burow, O. A. (2012). Positive Pädagogik oder: Wie das Glück aus der Schule verschwand - und wie es in die Ganztagsschule zurückkehren könnte, Lehren & Lernen, 38(6), 28-34.

Hoyer, T. (2011). Gefordert - überfordert. Moralische Erziehung angesichts aktueller Jugendgewalt, Karlsruher pädagogische Beiträge(76), 26-41.

Hoyer, T. (2011). Mit hochbegabten Kindern sprechen. Über Kommunikationsbarrieren und Differenzerfahrungen, Journal für Begabtenförderung, 11(2), 70-76.

Hoyer, T. (2010). "Anders sind wir eigentlich nicht" - oder doch? Schüler/innen in Hochbegabtenklassen - eine Risikogruppe?, Gruppenpsychotherapie und Gruppendynamik, 46(2), 110-127.

Hoyer, T., Weber, A. & Bonn, S. (2010). Die Schule als Lebensraum. Bildungsfreundliche Lernumwelten gestalten, Karlsruher pädagogische Beiträge(73), 7-16.

Hoyer, T. & Beumer, U. (2010). Freie Assoziation, Lern-Räume. Grundlegende Überlegungen zur Psychodynamik von Architektur und Bildung, 13(1&2), 21-49.

Hoyer, T. & Burow, O. A. (2010). Schule muss nicht bitter schmecken. Das Glück als unterschätzte Dimension der Ganztagsschulentwicklung, Die Ganztagsschule, 50(2/3), 62-73.

Hoyer, T. (2009). "Die negativen Prägungsmomente unserer Städte liegen zutage." Wie der Psychoanalytiker Alexander Mitscherlich unter die Stadtplaner geriet, Ausdruck und Gebrauch(9), 114-131.

Hoyer, T. (2009). Alexander Mitscherlich und die Studentenbewegung, Freie Assoziation, 12(2), 33-44.

Hoyer, T. (2009). Einführung "Alexander Mitscherlichs nachgelassener Vortragstext `Psychoanalyse und Politik", Freie Assoziation, 12(2), 7-8.

Hoyer, T. (2009). Erinnerung, Engagement und Öffentlichkeit. Zum 100. Geburtstag Alexander Mitscherlichs, Psyche, 63(6), 181-206.

Hoyer, T. (2009). Wege zur Humanität. Alexander Mitscherlichs Versuche, der Unmenschlichkeit zu begegnen, Theodor-Litt-Jahrbuch(6), 181-206.

Hoyer, T. (2008). "Man muss also auch Politik treiben". Alexander Mitscherlich als öffentlicher Intellektueller, Zeitschrift für psychoanalytische Theorie und Praxis, 23(1/2), 85-116.

Hoyer, T. (2008). Fast vergessen - neu entdeckt. Aktuelle Literatur über Alexander Mitscherlich, Psyche, 62, 92-105.

Hoyer, T. (2007). Auszug aus dem Elfenbeinturm oder Massenmediale (Psycho-)Analyse von Politikern. Die Kontroverse um Alexander Mitscherlichs "Porträt des Rainer Barzel", Freie Assoziation, 10(2), 31-45.

Hoyer, T. (2005). Ethik und Moralerziehung. Zur Grundlegung des moralpädagogischen Diskurses in der griechisch-römischen Antike, Zeitschrift für Erziehungswissenschaft, 8, 75-95.

Hoyer, T. (2004). Bildung im Kontext. Gesellschaftspolitische und tugendethische Dimensionen einer unverzichtbaren pädagogischen Kategorie, Sozialwissenschaftliche Literatur Rundschau, 27(48), 5-15.

Hoyer, T. (2003). "Höherbildung des ganzen Leibes." Friedrich Nietzsches Vorstellungen zur Körpererzieuhng, Nietzsche-Studien(32), 59-77.

Hoyer, T. (2002). "[...] ich bedarf der Hände, die sich ausstrecken" - Zarathustras pädagogisches Scheitern, Nietzscheforschung(9), 219-231.

Hoyer, T. (2002). "Bildung als exceptio" - Friedrich Nietzsches Schulmodell, Die Deutsche Schule, 94, 10-20.

Hoyer, T. (2001). Persönlichkeitsgenese und Erziehung.Pädagogische Spurensuche beim jungen Nietzsche, Pädagogische Rundschau, 55, 71-79.

Hoyer, T. (2001). Zarathustras pädagogisches Scheitern, Berliner Debatte Initial. Sozial- und geisteswissenschaftliches Journal(5), 35-42.

Beiträge in Sammelbänden
Hoyer, T., Kries, C. & Stiederoth, D. (2017). Pop, Pop, Antipop. Weshalb nicht alles, was dafür gehalten wird, Popmusik ist, In: D. Stiederoth, T. Hoyer & C. Kries (Hrsg.), Was ist Popmusik? Konzepte - Kategorien - Kulturen (S.15-50). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Hoyer, T. (2017). Varianten von Virtuosität. Innovationen des Jazzavantgardisten Anthony Braxton, In: T. Phleps (Hrsg.), Schneller, höher, lauter. Virtuosität in populären Musiken (S.23-39). Bielefeld: transcript.

Hoyer, T. (2016). Alexander Mitscherlich (1908-1982). Gesellschaftspolitisch engagierte Psychoanalyse, In: W. Conci & W. Mertens (Hrsg.), Psychoanalyse im 20. Jahrhundert. Freuds Nachfolger und ihr Beitrag zur modernen Psychoanalyse (S.227-241). Stuttgart: Kohlhammer.

Hoyer, T. & Mundt, F. (2016). Die Studieneingangsphase pädagogisch gestalten. Das Blended Learning Konzept e:t:p:M®, In: W. Halbeis & R. Bolle (Hrsg.), Wie lernt man erziehen? Zur Didaktik der Pädagogik (S.219-233) (Band VI). Jena: Herbartstudien.

Weigand, G. (2014). "Da war ich auch sofort viel mehr integriert!", In: T. Hoyer, R. Haubl & G. Weigand (Hrsg.), Sozio-Emotionalität von hochbegabten Kindern. Wer sie sind - was sie bewegt - wie sie sich entwickeln (S.56-86). Weinheim/Basel: Beltz.

Hoyer, T. (2014). "Ich verstehe es halt so schnell und dann kann es auch schneller gehen." Hochbegabte in der Beschleunigungsgesellschaft, In: T. Hoyer, R. Haubl & G. Weigand (Hrsg.), Sozio-Emotionalität von hochbegabten Kindern. Wie sie sich sehen - was sie bewegt - wie sie sich entwickeln (S.124-166). Weinheim und Basel: Beltz.

Friedl, J. & Hoyer, T. (2014). "Momentan werden wir eben immer noch als Nerds dargestellt." Fremdbilder von Hochbegabung, In: T. Hoyer, R. Haubl & G. Weigand (Hrsg.), Sozio-Emotionalität von hochbegabten Kindern. Wie sie sich sehen - was sie bewegt - wie sie sich entwickeln (S.167-188). Weinheim und Basel: Beltz.

Hoyer, T. & Mundt, F. (2014). e:t:p:M - ein Blended-Learning-Konzept für Großveranstaltungen, In: K. Rummler (Hrsg.), Lernräume gestalten - Bildungskontexte vielfältig denken. Medien in der Wissenschaft (S.249-259) (Band 67). New York: Münster.

Hoyer, T. (2014). Mutmaßungen über Ole, In: T. Hoyer, G. Weigand & R. Haubl (Hrsg.), Sozio-Emotionalität von hochbegabten Kindern. Wie sie sich sehen - was sie bewegt - wie sie sich entwickeln (S.20-27). Weinheim und Basel: Beltz.

Hoyer, T. (2013). Die Passage des Sterbens. Krebserkrankung im Spielfilm, In: D. Nittel & A. Seltrecht (Hrsg.), Krankheit: Lernen im Ausnahmezustand? Brustkrebs und Herzinfarkt aus interdisziplinärer Perspektive (S.341-351). Heidelberg: Springer.

Hoyer, T. (2012). Begabungsbegriff und Leistung. Eine pädagogische Annäherung, In: G. Weigand, O. A. Steenbuck, A. Hackl & C. Pauly (Hrsg.), Werte schulischer Begabtenförderung: Begabung und Leistung (S.14-22) (Band 04). Frankfurt am Main: Karg-Stiftung .

Hoyer, T. (2011). Glück soll lernbar sein? Ist es aber nicht! , In: T. Hoyer, U. Beumer & M. Leuzinger-Bohleber (Hrsg.), Jenseits des Indidviduums. Emotion und Organisation (S.246-260). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Hoyer, T. (2011). Psychosomatische Medizin in sozialer Verantwortung - Alexander Mitscherlich im Kontext, In: T. Hoyer & D. Stederoth (Hrsg.), Der Mensch in der Medizin. Kulturen und Konzepte (S.203-223). Freiburg: Verlag Karl Alber.

Hoyer, T. (2011). Wozu ist die Bildung da?, In: S. Scheef & G. Schlemminger (Hrsg.), Plädoyer für eine anspruchsvolle LehrerInnenbildung. Versuch einer etwas anderen Festschrift für Liesel Hermes (S.145-154). Karlsruhe: Books on Demand.

Hoyer, T. (2010). Einführung in Leben und Werk Alexander Mitscherlichs, In: T. Hoyer (Hrsg.), Alexander Mitscherlich. Kranksein verstehen. Ein Lesebuch (S.11-21). Berlin: Suhrkamp.

Hoyer, T. (2008). Auf dem Weg zur "Vaterlosen Gesellschaft". Entstehung und Rezeption des sozialpsychologischen Bestsellers, In: R. Heim & E. Modena (Hrsg.), Unterwegs in der vaterlosen Gesellschaft. Zur Sozialpsychologie Alexander Mitscherlichs (S.21-48). Gießen: Psychosozial-Verlag.

Hoyer, T. (2007). Bildung zur Gerechtigkeit. Motivgeschichtliche Überlegungen, In: M. Wimmer, R. Reichenbach & L. Pongratz (Hrsg.), Gerechtigkeit und Bildung (S.13-27). Paderborn u.a.: Verlag Ferdinand Schöningh.

Hoyer, T. (2007). Filmarbeit - Traumarbeit. Andrej Tarkowskij und sein Film "Der Spiegel" ("Serkalo"), In: R. Zwiebel & A. Mahler-Bungers (Hrsg.), Projektion und Wirklichkeit. Die unbewusste Botschaft des Films (S.85-110). Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Hoyer, T. (2006). Die notwendigste Tugend. Gerechtigkeitserziehung in der Moderne, In: G. Miller-Kipp & B. Zymek (Hrsg.), Politik in der Bildungsgeschichte - Befunde, Prozesse, Diskurse (S.281-296). Bad Heilbrunn: Klinkhardt, Julius.

Hoyer, T. (2006). Erziehungsziel Mündigkeit. Eine problemgeschichtliche Skizze, In: T. Hoyer & H. Eidam (Hrsg.), Erziehung und Mündigkeit. Bildungsphilosophische Studien (S.9-31). Berlin: Lit-Verlag.

Hoyer, T. (2006). Gerechtigkeitserziehung und Mündigkeit in der Demokratie, In: T. Hoyer & H. Eidam (Hrsg.), Erziehung und Mündigkeit. Bildungsphilosophische Studien (S.193-216). Berlin: LIT-Verlag.

Hoyer, T. (2005). "...wenn man Sklaven will..." Ein unhaltbares pädagogisches Argument (und dessen gehaltvoller Bildungsbegriff), In: W. Hansmann & T. Hoyer (Hrsg.), Zeitgeschichte und historische Bildung (S.278-304). Kassel: Festschrift für Dietfrid Krause-Vilmar.

Hoyer, T. (2005). Ist Tugend erlernbar? Die moralpädagogische Grundsatzdebatte zwischen Sokrates und den Sophisten, In: J. Sikora & H. Burckhart (Hrsg.), Praktische Philosophie - Philosophische Praxis (S.21-38). Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Hoyer, T. (2005). Pädagogische Verantwortung für ein glückliches Leben oder: Vom "Glück" in der Pädagogik., In: T. Hoyer, H. Burckhart & J. Sikora (Hrsg.), Sphären der Verantwortung. Prinzip oder Lebenspraxis? (S.151-210). Münster: LIT-Verlag.

Hoyer, T. (1998). Über 100 Jahre pädagogische Literatur zu Friedrich Nietzsche - mit einem Exkurs zur schultheoretischen Rezeption des Philosophen, In: C. Niemeyer et al. (Hrsg.), Nietzsche in der Pädagogik? Beiträge zur Rezeption und Interpretation (S.39-55). Weinheim: Deutscher Studien Verlag.

Bücher
Hoyer, T. (2015). Sozialgeschichte der Erziehung. Von der Antike bis in die Moderne. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Müller-Oppliger, V., Weigand, G. & Hoyer, T. (2013). Begabung. Eine Einführung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Hoyer, T., Weigand, G. & Böckelmann, C. (2013). Talent - Leidenschaft - Anerkennung. Karlsruher Potenziale in Kultur und Wissenschaft. Karlsruhe: Info.

Hoyer, T. (2008). Im Getümmel der Welt Alexander Mitscherlich - Ein Porträt. Göttingen: Vandenhoeck & Ruprecht.

Hoyer, T. (2005). Tugend und Erziehung. Die Grundlegung der Moralpädagogik in der Antike. Bad Heilbrunn: Verlag Julius Klinkhard.

Hoyer, T. (2002). Nietzsche und die Pädagogik Werk, Biografie und Rezeption. Würzburg: Königshausen & Neumann.

Herausgeberwerke
Hoyer T., Haubl R. & Weigand G. (Hrsg.) (2014). Sozio-Emotionalität von hochbegabten Kindern. Wie sie sich sehen - was sie bewegt - wie sie sich entwickeln. Weinheim, Basel: Beltz.

Hoyer T., Sikora J. & Burckhart H. (Hrsg.) (2005). Sphären der Verantwortung. Prinzip oder Lebenspraxis?. Münster: LIT-Verlag.

Sonstige (z.B. Rezensionen)
Hoyer, T. (2017). Diversität und das Bürgerrecht auf Bildung. In: Dialog. Bildungsjournal der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, Jg. 4, Heft 1, Karlsruhe.

Hoyer, T. & Weigand, G. (2013). "Begabungen sind keine Steine, über die man im Dunkeln stolpern kann; sie sind nicht einfach vorhanden". Begabungsförderung sollte als integrales Element der Bildung betrachtet werden, Online-Publikation.

Hoyer, T. (2013). "Ich mache im Grunde, was ich will": Wolfgang Rihm. In: C. Böckelmann/T. Hoyer/G. Weigand: Talent - Leidenschaft - Anerkennung. Karlsruher Potenziale in Wissenschaft und Kultur, Karlsruhe.

Hoyer, T. (2013). "Was, als Frau, wie kommt denn das?": Britta Nestler. In: C. Böckelmann/T. Hoyer/G. Weigand: Talent - Leidenschaft - Anerkennung. Karlsruher Potenziale in Wissenschaft und Kultur, Karlsruhe.

Hoyer, T. (2013). Christian Niemeyer: Nietzsche verstehen. Eine Gebrauchsanweisung. In: Erziehungswissenschaftliche Revue, Heidelberg.

Hoyer, T. (2013). Die Kunst der Unternehmensführung: Götz W. Werner. In: C. Böckelmann/T. Hoyer/G. Weigand: Talent - Leidenschaft - Anerkennung. Karlsruher Potenziale in Wissenschaft und Kultur, Karlsruhe.

Hoyer, T. (2013). Kreativität wagen: Markus Orths. In: C. Böckelmann/T. Hoyer/G. Weigand: Talent - Leidenschaft - Anerkennung. Karlsruher Potenziale in Wissenschaft und Kultur, Karlsruhe.

Hoyer, T. (2011). Artikel "Aristoteles Politica". W. Böhm/B. Fuchs/S. Seichter (hg.): Hauptwerke der Pädagogik, Paderborn.

Hoyer, T. (2011). Artikel "Vermittelnde Formen pädagogischen Handelns". G. Mertens/U. Frost/ W. Böhm/V. Ladenthin (Hg.): Allgemeine Erziehungswissenschaft II. Handbuch der Erziehungswissenschaft, Paderborn.

Hoyer, T. (2011). Lauter feine Unterschiede. Heterogenität in Hochbegabtenklassen. In: news & science, Nr. 27, 25-34.

Hoyer, T. (2010). Artikel "Friedrich Nietzsche". In: K. Zierer/W.-Th. Saalfrank (Hg.): Zeitgemäße Klassiker der Pädagogik. Leben - Werk - Wirken, Paderborn.

Hoyer, T. (2010). Einleitungen zu den Kapiteln I - V. In: Alexander Mitscherlich. Kranksein verstehen. Ein Lesebuch. Hg. v. Timo Hoyer, Berlin.

Hoyer, T. (2010). Interview mit Margarete Mitscherlich-Nielsen: "Ich bin entsetzt, wenn ich die Bürokratie und die Technisierung der heutigen Medizin sehe". In: Alexander Mitscherlich. Kranksein verstehen. Ein Lesebuch. Hg. v. T. Hoyer , Berlin.

Hoyer, T. (2008). Ein Bestseller entsteht. Zur Entstehungsgeschichte von "Die Unfähigkeit zu trauern". In: Psychosozial, 31. Jg. Heft 4, S. 13-20.

Hoyer, T. (2006). Anthony Braxton - Musik fürs 21. Jahrhundert. In: Jazzethik, Nr. 163, 3, 54-58.

Hoyer, T. (2005). Bildungsziel Gerechtigkeit - Platons ganzheitliche Pädagogik. In: Forum Classicum, 48 Jg., 199-211.

Hoyer, T. (2005). Tugend. Ein in Verruf geratener Begriff kehrt zurück in die Pädagogik. In: PÄDForum: unterrichten erziehen, 33./24. Jg, 296-300.

Hoyer, T. (2002). Andreas Urs Sommer: Friedrich Nietzsches "Der Antichrist". In: Zeitschrift für philosophische Forschung, Bd. 56, 480-484.

Hoyer, T. (2000). Rezension - Christian Niemeyer: Nietzsches andere Vernunft. Psychologische Aspekte in Biographie und Werk. In: Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik, 76. Jg, 88-91.

Stand: 25.01.2020; 10:44 Uhr