Aktuelle Kontaktdaten:
Prof. Dr. Weigand, G.
I - Geistes- und Humanwissenschaften - Institut für Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft

gabriele.weigand[at]ph-karlsruhe.de
Projekte: 

I - Geistes- und Humanwissenschaften - Institut für Allgemeine und Historische Erziehungswissenschaft

31.01.18 bis 31.12.22 Leistung macht Schule (LemaS)
01.01.16 bis 31.12.17 Freiwillig - Interkulturell: Evaluationsprojekt zum Deutsch-französischen Freiwilligendienst
01.09.14 bis 28.02.17 „Karg Campus Schule Bayern“ (KCSB). Ein Projekt zur weiteren Qualifizierung der Gymnasien mit Hochbegabtenklassen in Bayern
01.09.12 bis 31.08.14 Schulwege. Professionalisierung in Schulen der pluralen Wissensgesellschaft
01.05.10 bis 31.12.12 Theorien der Begabung
01.05.09 bis 28.02.13 Zum sozio-emotionalen Selbstverständnis Hochbegabter. Eine Prozessanalyse von Bildungsverläufen in der Perspektive themenzentrierter qualitativer Interviews
01.01.07 bis 31.12.13 Interkulturelle Momente in der Biographie und der Kontext des DFJW. Les moments interculturels dans la biographie et dans un contexte franco-allemand
01.01.07 bis 31.12.09 eVOCATIOn - Entwicklung eines europäischen Weiterbildungsprogramms für begabungsfördernde Lehrkräfte - Comenius Multilaterale Projekte

Weitere Einrichtungen - Prorektorat für Forschung und Nachwuchsförderung

01.01.14 bis 31.12.16 Werkstatt: Qualität in der Forschung – Optimierung der Unterstützungs- und Dienstleistungsprozesse (QuiF)

 Kontaktinformationen in den einzelnen Projekten zeigen lediglich den zum Zeitpunkt der Erfassung gültigen Stand. Für weitere Informationen sprechen Sie bitte mit dem Administrator der Forschungsdatenbank.

Publikationen: 
Artikel in wiss. Zeitschriften
Weigand, G. (2018). Giftedness and Diversity, viewed from a Personalist Perspective, Rassegna di Pedagogia, Fabrizio Serra(76), 89-106.

Weigand, G. (2017). Anstrengung, Leidenschaft, Anerkennung: Begabungsentfaltung über die Lebenszeit, journal für begabtenförderung, 2017(1), 30-37.

Weigand, G. (2017). Begabung und Diversität aus der Perspektive einer personalen Pädagogik, Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik(2), 236-254.

Weigand, G. (2017). Die Entwicklung von gymnasialen Kompetenzzentren für Begabtenförderung. Perspektiven aus Wissenschaft und Praxis, news & science(44), 45-51.

Weigand, G. (2016). Giftedness and Cultural Diversity, viewed from a Personalist Perspective, Episteme. International Journal of Applied Social and Human Studies(15), 177-203.

Weigand, G. (2016). Inklusive Begabungs- und Begabtenförderung. Eine Herausforderung für die Schulen im 21. Jahrhundert, Labyrinth , 39(127), 17-19.

Weigand, G. (2016). Von der Begabtenförderung zur Begabungsförderung. Erfahrungen aus 15 Jahren Begabtenförderung am Deutschhaus-Gymnasium Würzburg (unter Mitwirkung von Ulf Cronenberg, Jürgen Gräbner und Armin Hackl), Begabungen fördern. Lernende Schule, 19(76), 36-39.

Weigand, G. (2015). Inklusive Begabungs- und Begabtenförderung. Eine Herausforderung für die Schulen im 21. Jahrhundert, news & science (40), 4-7.

Weigand, G. & Hackl, A. (2014). Ein Weg zu einer Schule der Person, Katholische Bildung, 115(5), 203-211.

Weigand, G. (2012). : L'amitié se fait entre des personnes, pas entre des nations, L'Europe en Formation(366), 102-115.

Weigand, G. (2012). Le tre donne di Rousseau: Un altro modo di leggere la teoria di Rousseau dell'educazione (die genere), Rassegna di pedagogia. Pädagogische Umschau(LXX), 107-129.

Weigand, G. (2011). Begabung und Bildung. Anthropologisch-pädagogische Überlegungen zur Begabtenforderung, Journal für begabtenförderung. Für eine begabungsfreundliche Lernkultur(2), 44-54.

Weigand, G. (2011). Geschichte und Herleitung eines pädagogischen Begabungsbegriffs, Karg-Heft 3. Beiträge zur Begabtenförderung und Begabungsforschung., 3, 48-54.

Weigand, G. (2011). Person und Begabung, Karg-Heft 3. Beiträge zur Begabtenförderung und Begabungsforschung., 3, 32-38.

Mönks, F., Oswald, F. & Weigand, G. (2011). Wozu Begabungs- und Begabtenforderung? Editorial, Journal für begabtenförderung. Für eine begabungsfreundliche Lernkultur(2), 4-7.

Köhnen, R. & Weigand, G. (2010). Interkulturelle Momente in deutsch-französischen Biographien, Synergies. Pays germanophones(3), 51-65.

Weigand, G. & Schenz, C. (2009). Segregation, Integration oder Inklusion?, news & science(21), 43-46.

Schenz, C. & Weigand, G. (2009). Inklusive Begabungs- und Begabtenförderung als Schulentwicklung, news & science(23), 49-52.

Weigand, G. (2009). LehrerInnenbildung, eine Herausforderung, unsere Herausforderung, Fragen und Versuche. Zeitschrift der Freinet-Kooperative e.V, 33(128), 6-8.

Weigand, G. (2009). Une correspondance pédagogique interculturelle, Cultures et sociétés "Les formes de l'écriture impliquée"(12), 58-64.

Weigand, G. (2008). "Nichts als Unsinn"? Wittgensteins Grundlegung der Ethik, Vierteljahrsschrift für wissenschaftliche Pädagogik(2/2008), 85-98.

Hess, R. & Weigand, G. (2008). Analyse institutionnelle et approche interculturelle, Les irrAIductibles. Paris 8(14), 13-56.

Schenz, C. & Weigand, G. (2008). Brauchen Lehrkräfte Kompetenzen in der wissenschaftlichen Beobachtung, news & science(20), 10-13.

Weigand, G. & Schenz, C. (2008). eVOCATIOn. Entwicklung eines europäischen Weiterbildungsprogramms für begabungsfördernde Lehrkräfte, news & science(18), 47-50.

Weigand, G. (2008). eVOCATIOn. Entwicklung eines europäischen Weiterbildungsprogramms für begabungsfördernde Lehrkräfte, news & science(19), 43-46.

Weigand, G. (2008). Ganztagsschule und Begabtenförderung. John Deweys Modell einer pragmatischen Erziehung und Schule, Journal für Begabtenförderung. Für eine begabungsfreundliche Lernkultur(1), 31-37.

Weigand, G. (2008). Journal für Begabtenförderung. Für eine begabungsfreundliche Lernkultur, Ganztagsschule und Begabtenförderung(1), 4-10.

Hess, R. & Weigand, G. (2008). L'écriture du journal et de la correspondance, une éducation tout au long de la vie, Diversité culturelle et dialogue interculturel. Revue Européenne D'Ethnographie de l'Education(5), 81-92.

Colin, L., Hess, R. & Weigand, G. (2008). L'analyse institutionnelle et interculturalité, trois moments de la formation de groupe, Les irrAIductibles. Paris 8(13), 13-40.

Weigand, G. (2007). Auf dem Weg zur Ganztagsschule - eine pädagogische Herausforderung, Lehren und Lernen. Zeitschrift für Schule und Innovation in Baden-Württemberg, 33, 12-17.

Schenz, C. & Weigand, G. (2007). Identifizierung von hochbegabten Schülerinnen und Schülern in der Schule, karlsruher pädagogische beiträge(66), 49-60.

Weigand, G. & Schenz, C. (2007). Individualität und Heterogenität. Die Kernbegriffe eines differenzierenden Unterrichts, news & science(17), 4-7.

Weigand, G. (2007). La promotion des élèves doués et surdoués du point de vue personnaliste, Sul pensiero di Guiseppe Flores d'Arcais. Rasegna di Pedagogia. Pädagogische Umschau, 64, 243-260.

Hess, R. & Weigand, G. (2007). Pour un développement des écrits biographiques en analyse institutionnelle et en éducation. Du programme Biographies franco-allemandes à un élargissement international de ce chantier biographique, Les irrAIductibles. L'analyse institutionnelle, le quotidien et le mondial Paris 8(12), 223-240.

Hess, R. & Weigand, G. (2006). A escrita implicada, Cadernos de Educacao. Reflexoes e Debates. Universidade Metodista de Sao Paulo(11), 14-25.

Weigand, G. (2006). Begabung und Hochbegabung. Anthropologische Voraussetzungen und (schul-) pädagogische Perspektiven, engagement: Begabung und Bildung (2), 165-171.

Weigand, G. (2006). Elèves doués et surdoués du point de vue pédagogique, Les irrAIductibles. Normes et déviances. Universität Paris 8(10), 83-105.

Weigand, G. (2006). Les surdoués, analyseurs de l'école, Les irrAIductibles. Normes et déviances. Paris, Universität Paris 8(10), 217-228.

Weigand, G. (2006). Schule der Person - ein anthropologisches Konzept für die Entwicklung von Schule und Unterricht, Schule und Kirche, 33(138), 3-9.

Bolle, R., Denner, L. & Weigand, G. (2006). Verbesserung des Kompetenzerwerbs durch reflexive Portfolioarbeit: Das Beispiel der Pädagogischen Hochschule Karlsruhe, Pädagogische Führung(4), 1-6.

Weigand, G. (2004). Erziehung und Schule im Dienste der "Menschlichkeit" bei Johann Amos Comenius, karlsruher pädagogische beiträge, 7-28.

Weigand, G. (2003). Beiträge der Ringvorlesung zur Gymnasialpädagogik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, Pädagogische Rundschau , 57(3), 372-379.

Weigand, G. (2003). Rousseau und die drei Frauen. Eine andere Art, Rousseaus Theorie der (geschlechtsspezifischen) Erziehung zu lesen, Pädagogische Rundschau, 57(5), 497-516.

Weigand, G. (2002). La redécouverte de l'oeuvre d'Henri Lefebvre, Les irrAIductibles. Revue interculturelle et planétaire d'analyse institutionnelle(1), 435-454.

Weigand, G. (2002). Méthodologie des sciences d'Henri Lefebvre. Edition d'un inédit, analyseur de l'univers politique des années 1945-50, Les irrAIductibles. Revue interculturelle et planétaire d'analyse institutionnelle(1), 455-463.

Hess, R. & Weigand, G. (1996). L'université d'été de Ligoure, Les études sociales(124), 59-64.

Weigand, G. (1989). L'analyse institutionnelle, une forme de recherche-action éducative? Enquête sur le paradigme, Pratiques de formation (Université de Paris VIII), 45-61.

Weigand, G. (1988). Zur interkulturellen Dimension von Pädagogik und Erziehung, L'educazione comparata, 249-255.

Beiträge in Sammelbänden
Fischer, C., Seitz, S., Wagner, T. & Weigand, G. (2018). Inklusive Bildung und Begabungsförderung, In: E. Feyerer, W. Prammer, E. Prammer-Semmler, C. Kladnik, M. Leibetseder & R. Wimberger (Hrsg.), System. Wandel. Entwicklung. Akteurinnen und Akteure inklusiver im Spannungsfeld von Institution, Profession und Person (S.312-317). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Weigand, G. (2016). Ganztagsschulen auf dem Weg, In: A. Martens (Hrsg.), Ganztagsschule und Umweltbildung (S.11-20). Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren .

Weigand, G. (2015). Personale Pädagogik und inklusive Begabungsförderung. Grundlagen und Konsequenzen, In: C. Solzbacher, G. Weigand & P. Esser (Hrsg.), Begabungsförderung kontrovers? Konzepte im Spiegel der Inklusion (S.27-36). Weinheim/Basel: Beltz-Juventa.

Weigand, G. (2015). Personorientierung und kulturelle Bildung. Ein Vergleich pädagogischer Ansätze zur Grundlegung und Gestaltung von Schulen, In: M. Fuchs & T. Braun (Hrsg.), Kulturelle Bildung und Schulentwicklung (S.118-133). Weinheim: Beltz-Juventa.

Weigand, G. & Widmann, S. (2015). Separierte Begabtenförderung und die Forderung nach Inklusion. Mit Ergebnissen aus einem Projekt zur Sozio-Emotionalität von Hochbegabten, In: C. Solzbacher, G. Weigand & P. Esser (Hrsg.), Begabungsförderung kontrovers? Konzepte im Spiegel der Inklusion (S.52-56). Weinheim/Basel: Beltz-Juventa.

Weigand, G. (2014). "Da war ich auch sofort viel mehr integriert!", In: T. Hoyer, R. Haubl & G. Weigand (Hrsg.), Sozio-Emotionalität von hochbegabten Kindern. Wer sie sind - was sie bewegt - wie sie sich entwickeln (S.56-86). Weinheim/Basel: Beltz.

Hess, R., Weigand, G. & Zambrano, A. (2014). Approches théoriques, In: M. Daoud (Hrsg.), L'Education tout au long de la vie. La construction de l'expérience. Ain Milla/Algerien: Dar-el-Houda.

Weigand, G. (2014). Begabung oder Hochbegabung, In: G. Weigand, A. Hackl, V. Müller-Oppliger & G. Schmid (Hrsg.), Personorientierte Begabungsförderung. Eine Einführung in Theorie und Praxis (S.37-46). Weinheim/Basel: Beltz.

Weigand, G. (2014). Begabung und Person, In: G. Weigand, A. Hackl, V. Müller-Oppliger & G. Schmid (Hrsg.), Personorientierte Begabungsförderung. Eine Einführung in Theorie und Praxis (S.26-36). Weinheim/Basel: Beltz.

Hess, R. & Weigand, G. (2014). Des outils d'analyse de l'expérience, In: M. Daoud (Hrsg.), L'Education tout au long de la vie. La construction de l'expérience (S.89-153). Ain Milla/Algerien: Dar-el-Houda.

Weigand, G. (2014). Eine Idee entsteht. Vom Comenius-Projekt zur personorientierten Begabtenförderung, In: G. Weigand, A. Hackl, V. Müller-Oppliger & G. Schmid (Hrsg.), Personorientierte Begabungsförderung. Eine Einführung in Theorie und Praxis (S.11-21). Weinheim/Basel: Beltz.

Weigand, G. (2014). Eine Idee entwickelt sich. Vom Modellprojekt zur personorientierten Schulentwicklung, In: G. Weigand, A. Hackl, V. Müller-Oppliger & G. Schmid (Hrsg.), Personorientierte Begabungsförderung. Eine Einführung in Theorie und Praxis (S.223-227). Weinheim/Basel: Beltz.

Weigand, G. (2014). Einführung, In: G. Weigand, A. Hackl, V. Müller-Oppliger & G. Schmid (Hrsg.), Personorientierte Begabungsförderung. Eine Einführung in Theorie und Praxis (22-25), (105-109) (S.218-222). Weinheim/Basel: Beltz.

Weigand, G. (2014). Einführung, In: G. Weigand, V. Müller-Oppliger, A. Hackl & G. Schmid (Hrsg.), Personorientierte Begabungsförderung. Eine Einführung in Theorie und Praxis (S.105-109). Weinheim/Basel: Beltz.

Weigand, G. (2014). Formes et fonctions du journal dans un contexte de pédagogie et de sciences de l'éducation, In: J. L. Le Grand (Hrsg.), Le journal pédagogique, outil de conscientisation et de l'expérience. Pratiques de formation (S.27-43). Paris: Université Paris.

Maulbetsch, C. (2014). Gelebte Verantwortung. Schulentwicklung selbstwirksam gestalten, In: G. Weigand, A. Hackl, V. Müller-Oppliger & G. Schmid (Hrsg.), Personorientierte Begabungsförderung. Eine Einführung in Theorie und Praxis (S.242-252). Weinheim: Beltz.

Hoyer, T. (2014). Mutmaßungen über Ole, In: T. Hoyer, G. Weigand & R. Haubl (Hrsg.), Sozio-Emotionalität von hochbegabten Kindern. Wie sie sich sehen - was sie bewegt - wie sie sich entwickeln (S.20-27). Weinheim und Basel: Beltz.

Weigand, G. (2014). Postface: Pour l'école de la personne, In: A. Mutuale (Hrsg.), Jeux épistémologiques et enjeux éthiques. Des débats scolaires (S.303-322). Paris: Ed. Petra.

Weigand, G., Schlemminger, G., Mutuale, A., Hess, R., Friebertshäuser, B. & Egloff, B. (2013). „Interkulturelle Momente in Biografien. Einleitendes zur Spurensuche im Kontext des Deutsch-Französischen Jugendwerks“, In: B. Egloff, B. Friebertshäuser & G. Weigand (Hrsg.), Interkulturelle Momente in Biographien. Spurensuche im Kontext des Deutsch-Französischen Jugendwerks (S.9-28). Münster: Waxmann.

Holbach, R. & Schlemminger, G. (2013). „Sprachliche Aspekte in deutsch-französischen Biographien“, In: B. Egloff, B. Friebertshäuser & G. Weigand (Hrsg.), Interkulturelle Momente in Biographien. Spurensuche im Kontext des Deutsch-Französischen Jugendwerks (S.132-158). Münster: Waxmann.

Friebertshäuser, B. & Weigand, G. (2013). Amour et haine dans les rencontres franco-allemandes, In: R. Hess, A. Mutuale & G. Weigand (Hrsg.), Le moment interculturel dans la biographie (S.129-154). Paris: Théraèdre.

Weigand, G. (2013). Ausblick, In: ÖZBF (Hrsg.), Potentiale intergenerationell entfalten und lebenslang entwickeln. Tagungsband zum ÖZBF-Symposium zum Tag der Talente 2012 (S.149-151). Salzburg: ÖZBF.

Pauly, C. & Weigand, G. (2013). Begabung und Verantwortung. Zur Einführung, In: G. Weigand, A. Hackl, O. Steenbuck & C. Pauly (Hrsg.), Karg-Heft 5 (S.6-13). Frankfurt: Karg-Stiftung.

Mutuale, A. & Weigand, G. (2013). Die Ganztagsschule in Frankreich - Tradition und gegenwärtige Entwicklungen, In: S. Appel & U. Rother (Hrsg.), Ganztagsschule. Schulen ein Profil geben (S.180-192). Schwalbach/Ts: Wochenschau.

Weigand, G., Hess, R. & Dobel, M. (2013). Die Theorie der Momente und die (Re-)Konstruktion des interkulturellen Moments, In: B. Egloff, B. Friebertshäuser & G. Weigand (Hrsg.), Interkulturelle Momente in Biografien - Spurensuche im Kontext des Deutsch-Französischen Jugendwerks (S.31-48). Münster: Waxmann.

Weigand, G., Hess, R. & Dobel, M. (2013). La théorie des moments et la construction du moment interculturel, In: R. Hess, A. Mutuale & G. Weigand (Hrsg.), Le moment interculturel dans la biographie (S.29-43). Paris: Théraèdre.

Friebertshäuser, B. & Weigand, G. (2013). Liebe und Hass in deutsch-französischen Begegnungen. Emotionale Momente in transnationalen Kontexten und Biografien, In: B. Egloff, B. Friebertshäuser & G. Weigand (Hrsg.), Interkulturelle Momente in Biografien - Spurensuche im Kontext des Deutsch-Französischen Jugendwerks (S.161-187). Münster: Waxmann.

Weigand, G. (2013). Person und Schulentwicklung, In: J. Krautz & J. Schieren (Hrsg.), Persönlichkeit und Beziehung als Grundlage der Pädagogik. Beiträge zur Pädagogik der Person (S.128-142). Weinheim: Beltz-Juventa.

Pauly, C., Steenbuck, O., Hackl, A. & Weigand, G. (2012). Begabung und Leistung. Zur Einführung, In: G. Weigand, O. Steenbuck, C. Pauly & A. Hackl (Hrsg.), Werte schulischer Begabtenförderung: Begabung und Leistung. Karg-Heft 4 (S.6-13). Frankfurt/M.: Karg-Stiftung.

Hoyer, T. (2012). Begabungsbegriff und Leistung. Eine pädagogische Annäherung, In: G. Weigand, O. A. Steenbuck, A. Hackl & C. Pauly (Hrsg.), Werte schulischer Begabtenförderung: Begabung und Leistung (S.14-22) (Band 04). Frankfurt am Main: Karg-Stiftung .

Weigand, G. (2012). Schule der Person, In: O. Bertsche & A. Lischewski (Hrsg.), Pädagogik nach Winfried Böhm (S.53-68). Paderborn: Ferdinand Schöning.

Weigand, G. (2012). Werde, der/die du bist. Person und Sinn-Setzung, In: S. Weyringer, F. Oswald & A. Pinz (Hrsg.), sinn:voll!? Begabungskulturen zwischen narzistischer Illusion und sozialer Verantwortung (S.17-34). Münster: LIT.

Soff, M. (2011). Gestaltpsychologie und Begabungsförderung, In: A. Hackl, O. Steenbuck & G. Weigand (Hrsg.), Werte schulischer Begabungsförderung. Begabungsbegriff und Werteorientierung, Karg-Heft 3 (S.69-77). Frankfurt: Karg-Stiftung.

Weigand, G. (2011). Pädagogische Perspektiven auf Hochbegabung und Begabtenförderung, In: O. Steenbuck (Hrsg.), Inklusive Begabtenförderung an Grundschulen (S.31-37). Weinheim/Basel: Beltz.

Hackl, A., Steenbuck, O. & Weigand, G. (2011). Werte schulischer Begabtenförderung. Einführung in einen relevanten Diskurs, In: G. Weigand, A. Hackl & O. Steenbuck (Hrsg.), Karg-Heft 3 (S.6-11). Frankfurt/Main: Karg-Stiftung.

Weigand, G. (2010). Ganztagsschule - Motor der Schulentwicklung, In: S. Appel, H. Ludwig, U. Rother & G. Rutz (Hrsg.), Ganztagsschule. Jahrbuch 2010 (S.102-112). Schwalbach/Ts: Wochenschau-Verlag.

Weigand, G. (2009). Anthropologisch-pädagogische Grundlagen der Ganztagsschule, In: S. Appel, U. Ludwig, U. Rother & G. Rutz (Hrsg.), Ganztagsschule. Leben - Lernen - Leisten (S.70-79). Schwalbach/Ts: Wochenschau-Verlag.

Weigand, G. (2009). Bildung und Literatur. Le superflu est le nécessaire, In: A. Zambrano u.a. (Hrsg.), Literatura y Formación (S.174-184). Kolumbien: Universidad Santiago de Cali.

Weigand, G. (2009). Formen und Funktionen des Tagebuchs im Kontext von Pädagogik und Erziehungswissenschaft. Einleitung, In: R. Hess (Hrsg.), Die Praxis des Tagebuchs (S.7-24). Frankfurt/New York: Waxmann.

Weigand, G. (2009). La universidad alemana frente a su destino, Formación y Educación Superior. Revista Columbiana de Educación Superior (S.117-123). Kolumbien: Universidad Santiago de Cali.

Illiade, K., Hess, R. & Weigand, G. (2009). Le journal de lecture et l'enseignement en ligne, In: S. M. Kim & C. Verrier (Hrsg.), Le plaisir d'apprendre en ligne à l'université. Implication et pédagogie (S.94-104). Brüssel: De Boeck.

Weigand, G. (2008). Begabtenförderung als Motor der Schulentwicklung, In: G. Schmid (Hrsg.), Festschrift zum 10-jährigen Jubiläum der Sir-Karl-Popper-Schule (S.43-50). Leobersdorf: Stiepan.

Weigand, G. (2008). Begabtenförderung und Persönlichkeitsentwicklung, In: C. Fischer, F. Mönks & U. Westphal (Hrsg.), Individuelle Förderung: Begabungen entfalten - Persönlichkeit entwickeln (S.394-408). Berlin: LIT.

Weigand, G. (2008). Begabung und Bildsamkeit, In: G. Weigand, M. Böschen & H. Schulz-Gade (Hrsg.), Allgemeines und Differentielles im pädagogischen Denken und Handeln (S.301-314). Würzburg: Ergon-Verlag.

Weigand, G. (2008). Biografia y formacion. Narración de sí e Investigación, In: A. Zambrano & M. Materon (Hrsg.), Formación y investigación (S.50-57). Columbia: Cali.

Weigand, G. (2008). Eugène Dévaud: Pour une école active selon l'ordre chrétien, In: W. Böhm, B. Fuchs & S. Seichter (Hrsg.), Hauptwerke der Pädagogik (S.90-92). Paderborn: Schöningh.

Weigand, G. (2008). Hugo Gaudig: Die Schule im Dienste der werdenden Persönlichkeit, In: W. Böhm, B. Fuchs & S. Seichter (Hrsg.), Hauptwerke der Pädagogik (S.160-161). Paderborn: Schöningh.

Hess, R. & Weigand, G. (2008). L'écriture du journal et de la correspondance. Une éducation tout au long de notre vie, In: L. Colin & J. L. Le Grand (Hrsg.), L'éducation tout au long de la vie (S.125-137). Paris: Anthropos.

Hess, R. & Weigand, G. (2008). L'éducation tout au long de la vie: une théorie de l'expérience comme processus d'apprentissage et de connaissance, In: L. Colin & J. L. Le Grand (Hrsg.), L'éducation tout au long de la vie (S.5-22). Paris: Anthropos.

Hess, R. & Weigand, G. (2008). Préface. Penser et agir avec Henri Lefebvre, In: H. Lefebvre (Hrsg.), La somme et le reste (4. Auflage). Paris: Economica.

Bolle, R. (2008). Zur Problematik des Erziehungsbegriffs, In: G. Weigand, M. Böschen & H. Schulz-Gade (Hrsg.), Allgemeines und Differentielles im pädagogischen Denken und Handeln. Grundfragen – Themenschwerpunkte – Handlungsfelder. Festschrift für Wilhelm J. Brinkmann zum 20. Dezember 2007 (S.51-71). Würzburg: Ergon.

Weigand, G. (2007). Albert Reble und der Beitrag der Erziehungswissenschaft zur Lehrerbildung, In: W. J. Brinkmann & H. Schulz-Gade (Hrsg.), Erkennen und Handeln. Pädagogik in theoretischer und praktischer Verantwortung (S.171-183). Würzburg: Ergon.

Hess, R. & Weigand, G. (2007). Auf dem Weg zu einer hermeneutischen Beobachtung interkultureller Situationen, In: R. Hess & G. Weigand (Hrsg.), Teilnehmende Beobachtungen in interkulturellen Situationen (S.280-294). Frankfurt/Main/New York: Campus.

Hess, R. & Weigand, G. (2007). Besonderheiten der deutsch-französischen Begegnungen und der teilnehmenden Beobachtungen, In: R. Hess & G. Weigand (Hrsg.), Teilnehmende Beobachtungen in interkulturellen Situationen (S.75-96). Frankfurt/Main/New York: Campus.

Hess, R. & Weigand, G. (2007). Dreißig Jahre Felderfahrungen in deutsch-französischen Jugendgruppen: Methodologische Probleme, Praktiken, Perspektiven, In: R. Hess & G. Weigand (Hrsg.), Teilnehmende Beobachtungen in interkulturellen Situationen (S.9-22). Frankfurt/Main/New York: Campus.

Bolle, R. (2007). Herbarts Beitrag zur Theorie sittlicher Persönlichkeitsbildung. Weiterführende Impulse aus der Individualpsychologie Alfred Adlers, In: G. Weigand & R. Bolle (Hrsg.), Johann Friedrich Herbart. 200 Jahre Allgemeine Pädagogik. Wirkungsgeschichtliche Impulse (S.39-71). Münster etc: Waxmann.

Hess, R. & Weigand, G. (2007). L'école toute la journée" est-elle-pour l'Allemagne-une solution aux problèmes posés par l'enquête de PISA ?Qu'-est-ce-que l'expérience française peut apporter aux Allemands, In: D. Groux, J. Helmchen & E. Flitner (Hrsg.), L'École comparée. Regards croisés franco-allemands (S.293-305). Paris: L'Harmattan.

Weigand, G. (2007). L'Apport de Johann Friedrich Herbart à la pensée pédagogique (Préface), In: J. Tilmant (Hrsg.), Johann Friedrich Herbart : Tact, autorité, expérience et sympathie en pédagogie (S.5-18). Paris: Anthropos.

Weigand, G. (2007). Person und Schule, In: W. Böhm & K. Hillenbrand (Hrsg.), Engagiert aus dem Glauben. Beiträge zu Theologie, Pädagogik und Politik (S.289-299). Würzburg: Echter.

Weigand, G. (2007). Théorie et pratique de l'analyse institutionnelle : de ma découverte de la pédagogie institutionnelle à l'expérience de Ligoure, In: M. Daoud & G. Weigand (Hrsg.), Quelle éducation pour l'homme total. Remi HESS et la théorie des moments."Les grandes figures de l'éducation" (S.161-184). Constantine: Dar-el-Houda.

Hess, R. & Weigand, G. (2006). 30 ans d'expérience de terrain dans des groupes franco-allemands de jeunes: problèmes méthodologiques, pratiques et perspectives, In: R. Hess & G. Weigand (Hrsg.), Observation participante dans des rencontres interculturelles (S.1-9). Paris: Anthropos.

Weigand, G. (2006). Begabung und Hochbegabung aus pädagogischer Perspektive, In: C. Fischer & H. Ludwig (Hrsg.), Begabtenförderung als Aufgabe und Herausforderung für die Pädagogik. 22. Münstersche Gespräche zur Pädagogik (S.30-45). Münster: Aschendorff.

Hess, R. & Weigand, G. (2006). De la dissociation à l'autre logique, In: P. Boumard, G. Lapassade & M. Lobrot (Hrsg.), Mythe de l'identité. Éloge de la dissociation (S.5-33). Paris: Anthropos.

Weigand, G. (2006). Observation participante dans des rencontres interculturelles, In: R. Hess & G. Weigand (Hrsg.), Le contexte particulier des échanges franco-allemands et de leur observation (S.65-86). Paris: Anthropos.

Hess, R. & Weigand, G. (2006). Présentation: Notre moment le playsien, In: F. Le Play (Hrsg.), Organisation du travail. Texte établi et présenté par R. Hess u. G. Weigand. Collection "Anthropologie" (S.5-19). Paris: Anthropos.

Weigand, G. & Hess, R. (2006). Vers une observation hermeneutique des situations interculturelles, In: R. Hess & G. Weigand (Hrsg.), Observation participante dans des rencontres interculturelles (S.259-270). Paris: Anthropos.

Colin, L., Délory-Momberger, C., Hess, R., Ville, P. & Weigand, G. (2001). Institutionelle Analyse und Interkulturalität. Drei Momente der Gruppen(aus)bildung, In: C. Wulf & C. Merkel (Hrsg.), Globalisierung als Herausforderung der Erziehung. Theorien, Grundlagen, Fallstudien (S.290-307). Münster, New York: Waxmann.

Hess, R. & Weigand, G. (1998). La relation pédagogique, In: J. C. Ruando-Borbalan (Hrsg.), Eduquer et former. Les connaissances et les débats en éducation et en formation (S.347-351). Auxerre: Ed. Sciences Humaines .

Weigand, G. (1997). Geisteswissenschaftliche Didaktik, In: W. Brinkmann & W. Harth-Peter (Hrsg.), Freiheit - Geschichte - Vernunft. Grundlinien geisteswissenschaftlicher Pädagogik (S.535-554). Würzburg: Echter.

Weigand, G. (1997). Schule und Widerstand im Dritten Reich, In: M. Liedtke (Hrsg.), Handbuch der Geschichte des bayerischen Bildungswesens (S.401-425) (Band 3). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Weigand, G. (1995). Institutionelle Methoden, In: P. Heitkämper (Hrsg.), Mehr Lust auf Schule. Ein Handbuch für innovativen und gehirngerechten Unterricht (S.17-31). Paderborn: Junfermann.

Weigand, G. (1994). The Growth of Compulsory Education in Germany: Some Lessons of History, In: J. A. Mangan (Hrsg.), A significant Social Revolution (S.89-107). London: The Woburn Press.

Weigand, G. (1993). Zur Kritik des pädagogischen Aktivismus, In: W. Böhm (Hrsg.), Schnee vom vergangenen Jahrhundert. Neue Aspekte der Reformpädagogik (S.51-69). Würzburg: Ergon.

Weigand, G. (1991). Die weiblichen Schulorden, In: M. Liedtke (Hrsg.), Handbuch der Geschichte des bayerischen Bildungswesens (S.605-621). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Weigand, G. (1991). Karl von Raumer, In: W. Böhm & W. Eykmann (Hrsg.), Große bayerische Pädagogen. Festschrift für Albert Reble (S.142-157). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Weigand, G. (1990). Die weiblichen Schulorden und die Mädchenbildung, In: J. von Hohenzollern & M. Liedtke (Hrsg.), Der weite Schulweg der Mädchen (S.127-147). Bad Heilbrunn: Klinkhardt.

Weigand, G. (1988). Kritische Anmerkungen zur institutionellen Analyse , In: G. Weigand, G. Prein & R. Hess (Hrsg.), Institutionelle Analyse. Theorie und Praxis (S.90-106). Frankfurt: Athenäum.

Bücher
Schreiber, P., Weigand, G. & Solzbacher, C. (2015). Begabungsförderung kontrovers? Konzepte im Spiegel der Inklusion. Weinheim/Basel: Beltz.

Weigand, G., Hackl, A., Müller-Oppliger, V. & Schmid, G. (2014). Personorientierte Begabungsförderung. Eine Einführung in Theorie und Praxis. Weinheim/Basel: Beltz.

Fischer, C. & Weigand, G. (2014). Schule der Vielfalt. Inklusive Begabungs- und Begabtenförderung. journal für begabtenförderung. Für eine begabungsfreundliche Lernkultur. Innsbruck: Studienverlag.

Müller-Oppliger, V., Weigand, G. & Hoyer, T. (2013). Begabung. Eine Einführung. Darmstadt: Wissenschaftliche Buchgesellschaft.

Egloff, B., Friebertshäuser, B. & Weigand, G. (2013). Interkulturelle Momente in Biografien - Spurensuche im Kontext des Deutsch-Französischen Jugendwerks. Münster: Waxmann.

Rabineau, C., Herzhoff, M., Weigand, G. & Hess, R. (2013). Le militant de la réforme sociale. Saint-Gemme: Presses Universitaires.

Hess, R., Mutuale, A. & Weigand, G. (2013). Le moment interculturel dans la biographie. Paris: Théraèdre.

Hoyer, T., Weigand, G. & Böckelmann, C. (2013). Talent - Leidenschaft - Anerkennung. Karlsruher Potenziale in Kultur und Wissenschaft. Karlsruhe: Info.

Weigand, G. (2012). Emotionale und soziale Begabungen. Journal für begabtenförderung. Für eine begabungsfreundliche Lernkultur. Innsbruck: Studienverlag.

Wulf, C. & Weigand, G. (2011). Der Mensch in der globalisierten Welt. Anthropologische Reflexionen zum Verständnis unserer Zeit. Christoph Wulf im Gespräch mit Gabriele Weigand. Frankfurt/New York: Waxmann.

Mutuale, A. & Weigand, G. (2011). Les grandes figures de la pédagogie. Paris: Petra.

Mönks, F., Oswald, F. & Weigand, G. (2011). Wozu Begabungs- und Begabtenförderung? 10 Jahre journal für begabtenförderung. Journal für begabtenförderung. Für eine begabungsfreundliche Lernkultur. Innsbruck: Studienverlag.

Weigand, G. (2009). Remi Hess. Die Praxis des Tagebuchs. Beobachtung - Dokumentation - Reflexion. Herausgegeben, übersetzt und eingeleitet von G. Weigand. Frankfurt/New York: Waxmann.

Weigand, G., Böschen, M. & Schulz-Gade, H. (2008). Allgemeines und Differentielles im pädagogischen Denken und Handeln. Grundfragen - Themenschwerpunkte - Handlungsfelder. Würzburg: Ergon.

Hess, R., Lapassade, G., Ville, P. & Weigand, G. (2008). Analisi istituzionale. Temi - problemi - prospettive. Vito A. d'Armento (cur.). Lecce: Penso Multimedia.

Hess, R. & Weigand, G. (2008). Analyse institutionnelle et pédagogie. Fragments pour une nouvelle théorie. Ain Milla/Algerien: Dar-el-Houda.

Hess, R. & Weigand, G. (2008). Corso di Analisi Istituzionale. Salento: Sensibili alle foglie.

Weigand, G. & Mönks, F. (2008). Ganztagsschule und Begabtenförderung. Journal für begabtenförderung. Für eine begabungsfreundliche Lernkultur . Innsbruck: Studienverlag.

Bolle, R. & Weigand, G. (2007). Johann Friedrich Herbart. 200 Jahre Allgemeine Pädagogik. Wirkungsgeschichtliche Impulse. Münster: Waxmann.

Weigand, G. (2007). La passion pédagogique. Récit de vie. Paris: Anthropos.

Hess, R. & Weigand, G. (2007). La relation pédagogique. Paris: Anthropos.

Weigand, G. & Hess, R. (2007). Teilnehmende Beobachtungen in interkulturellen Situationen. Frankfurt/Main/New York : Campus.

Hess, R. & Weigand, G. (2006). Observation participante et intervention dans des rencontres interculturelles. Paris: Anthropos.

Weigand, G. (2004). Schule der Person. Zur anthropologischen Grundlegung einer Theorie der Schule. (3. Nachdruck 2010). Würzburg: Ergon.

Hess, R. & Weigand, G. (1996). La relation pédagogique. Paris: Armand Colin.

Colin, L., Hess, R. & Weigand, G. (1995). Die pädagogische Beziehung in interkulturellen Begegnungen. Arbeitstexte Nr. 11. Bad Honnef: Deutsch-Französisches Jugendwerk.

Weigand, G., Hess, R. & Prein, G. (1988). Institutionelle Analyse. Theorie und Praxis. Frankfurt: Athenäum.

Weigand, G. (1983). Erziehung trotz Institutionen? Die pédagogie institutionnelle in Frankreich. Würzburg: Königshausen & Neumann.

Herausgeberwerke
Bolle R. & Weigand G. (Hrsg.) (2016). Bildungswissenschaftliche Studien, Bd. 7: Wolfgang Halbeis: Das Gewissen als pädagogisches Problem. Gewissensregungen als Chancen und Risiken für Bildungsprozesse (220 S.). Münster/New York: Waxmann.

Bolle R. & Weigand G. (Hrsg.) (2015). Bildungswissenschaftliche Studien, Bd. 6: Inna Beier: Carl August Zeller (1774-1846). Die Theorie der Elementarschule und ihre Transformation in eine pädagogische Praxis (256 S.). Münster/New York: Waxmann.

Hoyer T., Haubl R. & Weigand G. (Hrsg.) (2014). Sozio-Emotionalität von hochbegabten Kindern. Wie sie sich sehen - was sie bewegt - wie sie sich entwickeln. Weinheim, Basel: Beltz.

Pauly C., Steenbuck O., Weigand G. & Hackl A. (Hrsg.) (2013). Begabung und Verantwortung. Karg-Heft 5. Frankfurt/M.: Karg-Stiftung.

Weigand G. & Bolle R. (Hrsg.) (2012). Bildungswissenschaftliche Studien, Bd. 5: Rainer Bolle: Jean-Jacques Rousseau. Das Prinzip der Vervollkommnung des Menschen durch Eduktion und die Frage nach dem Zusammenhang von Freiheit, Glück und Identität (3. Aufl.) (366 S.). Münster/New York: Waxmann.

Weigand G., Steenbuck O., Pauly C. & Hackl A. (Hrsg.) (2012). Werte schulischer Begabtenförderung: Begabung und Leistung. Karg-Heft 4. Frankfurt/M.: Karg-Stiftung.

Weigand G. & Bolle R. (Hrsg.) (2011). Bildungswissenschaftliche Studien, Bd. 4: Heike Barakat: John Lockes Education. Erziehung im Dienst der Bildung (249 S.). Münster/New York: Waxmann.

Weigand G. & Bolle R. (Hrsg.) (2010). Bildungswissenschaftliche Studien, Bd. 3: Corinna Maulbetsch: Person und Verantwortung. Zur Grundlegung einer pädagogischen Handlungstheorie unter dem Aspekt der Erziehung zur Verantwortung im Kontext Schule (238 S.). Münster/New York: Waxmann.

Weigand G. & Bolle R. (Hrsg.) (2009). Bildungswissenschaftliche Studien, Bd. 1: Sabine Scheef: Systemtheorie und Pädagogik. Zur Relevanz von Edukation und Bildung (238 S.). Münster/New York: Waxmann.

Weigand G. & Bolle R. (Hrsg.) (2009). Bildungswissenschaftliche Studien, Bd. 2: Yvonne Lampert: Begabungs- und Kreativitätsförderung auf der Grundlage des Philosophierens (297 S.). Münster/New York: Waxmann.

Weigand G. & Bolle R. (Hrsg.) (2007). Johann Friedrich Herbart. 200 Jahre Allgemeine Pädagogik. Wirkungsgeschichtliche Impulse. Münster etc: Waxmann.

Binder H. & Weigand G. (Hrsg.) (2007). Lehren und Lernen. Zeitschrift für Schule und Innovation in Baden-Württemberg. Stuttgart: 33. Jg.

Sonstige (z.B. Rezensionen)
Hoyer, T. & Weigand, G. (2013). "Begabungen sind keine Steine, über die man im Dunkeln stolpern kann; sie sind nicht einfach vorhanden". Begabungsförderung sollte als integrales Element der Bildung betrachtet werden, Online-Publikation.

Deulceux, S., Weigand, G. & Hess, R. (2009). Vorwort. In: Henri Lefebvre: Le droit à la ville. 3. Auflage, Paris: Anthropos Economoca.

Weigand, G. (2006). Andreas Nießeler: Bildung und Lebenspraxis. Anthropologische Studien zur Bildungstheorie (Rezension). Vierteljahrsschrift zur Pädagogik, 1/2006, S. 132-134.

Weigand, G. (2002). Beiträge der Ringvorlesung zur Gymnasialpädagogik an der Julius-Maximilians-Universität Würzburg, München.

Weigand, G. (1987). Wilhelm Brinkmann, Kindheit im Widerspruch. Zwischen Selbsttätigkeit und Fremdbestimmung (Rezension), Das Kind, H. 4, S. 47-50.

Veranstaltungen
Weigand, G., Weber, S. & Wörmann, S. (2016). Arbeitstagung „Situation der Forschungsunterstützung an kleineren Hochschulen - Bilanz und Perspektiven“, Karlsruhe.

Stand: 25.01.2020; 11:57 Uhr